Gesundheit von Klienten und Mitarbeitern hat oberste Priorität

| Autor: Heike Saure

Bathildisheim setzt Maßnahmen zum Schutz vor Corona um

BAD AROLSEN. Die Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundene Krise stellen das Bathildisheim jeden Tag vor neue Herausforderungen, die es im Sinne der Klienten, aber auch der Mitarbeiter zu bewältigen gilt. „Das Wohlergehen und die Gesundheit unserer Klienten haben oberste Priorität", so der Vorstand Dr. Christian Geyer. In allen Bereichen des Bathildisheims werden die behördlichen Vorgaben tagesaktuell umgesetzt und alle notwendigen Schutzmaßnahmen getroffen. Ein Krisenstab kommt täglich zusammen, bewertet die Lage anhand immer wieder neu eintreffender Informationen und passt Maßnahmen flexibel an die Gegebenheiten an. 

So wurde der Schulbetrieb in der Karl-Preising-Schule bis auf eine Notbetreuung eingestellt, gleiches gilt für das Schülerinternat und auch für die Staatliche Berufsschule im Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen. Inzwischen wurde auch der Ausbildungsbetrieb im BBW virtualisiert. Die Schüler, Auszubildenden und Teilnehmer werden weiterhin durch Lehrer, Erzieher und Fachkräfte telefonisch oder durch moderne Kommunikationsmittel betreut und lernen von zu Hause aus. 

Wie in anderen Werkstätten auch, gilt in den Bathildisheimer Werkstätten seit dem 23.03.2020 die Verordnung, nach der diese und die Tagesförderstätten von Menschen mit Behinderung nicht mehr betreten werden dürfen. Gleiches gilt für Familienentlastende Dienste / Offene Hilfen. Angebote dazu dürfen nicht mehr in Anspruch genommen werden.

Gerade im Bathildisheim mit seinen Wohn- und Betreuungsangeboten für Menschen mit Beeinträchtigungen ist es umso wichtiger, sich solidarisch zu zeigen und jeder Ansteckungsgefahr aus dem Weg zu gehen. So wurde dort, wo möglich, mobiles Arbeiten im Homeoffice eingerichtet, sämtliche Fortbildungen und weitere Veranstaltungen wie die Dreiradrallye abgesagt. Auch Besuche in den Wohneinrichtungen sind durch behördliche Anordnungen eingeschränkt.

Die Mitarbeiter bleiben für Menschen mit Behinderung da und bitten um Verständnis dafür, dass die Kommunikation in diesen Tagen auf andere Art und Weise aufrechterhalten wird. Die Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon ist jederzeit möglich. Wichtige Informationen zu den Angeboten, aber auch zu Einschränkungen der Dienstleistungen, sind auf der Homepage www.bathildisheim.de zu finden.
 

Weitere Artikel
Gebäude-bathistraße_web.jpg