Fortbildung: Psychische Störungen verstehen: Die Borderline-Persönlichkeitsstörung

Schätzungsweise ein Prozent der Erwachsenen weltweit leiden unter der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Es handelt sich hierbei um ein Störungsbild, von dem viele Menschen
schon gehört haben, jedoch häufig nur sehr wenig darüber wissen. Dies hat zur Konsequenz, dass Vorurteile zu dem Störungsbild in unserer Gesellschaft kursieren. Menschen
mit einer Borderline-Symptomatik werden häufig auf selbstverletzendes Verhalten (z.B. Ritzen am Arm) reduziert. Des Weiteren bestehen auf Seiten Angehöriger, Bekannter
und auch im beruflichen Kontext Berührungsängste hinsichtlich des Störungsbildes. Oft besteht der Wunsch, den Betroffenen zu helfen, jedoch steht die eigene Verunsicherung
diesem Schritt häufig im Weg.

Die Fortbildung hat zum Ziel, das Verständnis für die Betroffenen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung zu verbessern.
Inhalte:

•• Merkmale der Symptomatik
•• Umgang mit dem Störungsbild
•• Aktuelle Behandlungsansätze
•• Exkurs: Skills-Training bei Selbstverletzung

Anrechenbar auf die Rehapädagogische Zusatzqualifizierung (1.2, 3.1, 5.1).

Seminarleitung: Dr. Carolyn Janda, Psychologische Psychotherapeutin
Ort: Bathildisheim e. V., Bathildisstraße 7, 34454 Bad Arolsen
Uhrzeiten: 13 – 17 Uhr
Fortbildungsgebühr: 60 € (inkl. Kuchen, Heiß- und Kaltgetränke)

Das gesamte Fortbildungsprogramm 2019 finden Sie hier

Weitere Termine