Fortbildung: Deeskalation im pädagogischen Alltag

Diese Fortbildung zielt darauf ab, einen hohen Anteil an praktischen Übungen in verbaler und non-verbaler Kommunikation zu vermitteln. Die Referentin gibt einen Einblick in die
Theorie von Gewalt und Aggressionen sowie von Kommunikationsstrukturen.
Im sprachlichen Teil beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren eigenen Kommunikationsstrukturen. Sie üben, in unterschiedlichen Sprachstilen zu kommunizieren,
z.B. Schlagfertigkeit, gewaltfreie Kommunikation. Jede/ r lernt dabei seinen passenden bzw. bevorzugten Sprachstil kennen. Im körpersprachlichen Teil steht die Haltung und das Auftreten in eskalierten Situationen im Vordergrund. Die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer probieren sich in ihren Durchsetzungsstrategien aus und erweitern ihr Spektrum an Eingriffsmöglichkeiten in Konfliktsituationen.

Anrechenbar auf die Rehapädagogische Zusatzqualifizierung (5.2, 6).

Seminarleitung: Christiane Grysczyk, Sozialpädagogin, Lehrerin, Coolness- und
Anti-Aggressivitätstrainerin
Ort: Bathildisheim e. V., Bathildisstraße 7, 34454 Bad Arolsen
Uhrzeiten: 20.09.2019: 10 - 17 Uhr
21.09.2019: 9 - 16 Uhr
Fortbildungsgebühr: 290 € (inkl. Tagesverpflegung)

Das gesamte Fortbildungsprogramm 2019 finden Sie hier

Weitere Termine