Vorsorgevollmacht? Betreuungs- und Patientenverfügung? Was gilt es darüber zu wissen?

| Autor: Jana Wenzlow

Vortrag von Rechtsanwalt André Iske: Gesetzliche Betreuung und Vormundschaft in Theorie und Praxis

Es passiert in der Regel schnell und unerwartet: ein Unfall, eine Krankheit oder das Alter fordern ihren Tribut. Umso wichtiger ist es, dass der Betroffene auch bei unerwarteten Ereignissen nicht unvorbereitet ist. Doch was tun, wenn man nicht mehr so kann, wie man möchte? Diese Frage kann durch das Verfassen einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung durch jeden selbst und somit ganz individuell beantwortet werden, denn sie ermöglicht Angehörigen, in diesem Fall die Interessen des Betroffenen in dem Maße zu vertreten, wie er es selbst bestimmt hat und wünscht. Dies ist für beide Seiten von Vorteil, denn Handlungen und Maßnahmen sind nur in dem Umfang möglich, den der jeweilige Verfasser festgelegt hat, das heißt, was er für notwendig und angebracht hält. Pflegende Familienmitglieder oder Freunde wiederum erhalten durch die Vollmacht das Recht im Sinn des Betroffenen zu handeln, denn dieses ist – auch unter Eheleuten – keineswegs so selbstverständlich wie viele meinen. 
Die Auftaktveranstaltung unseres Fortbildungsprogramms 2019 widmet sich genau diesem Thema. Rechtsanwalt André Iske wird die Unterschiede zwischen den verschiedenen Vollmachten und Verfügungen erörtern. Wichtig ist ihm auch die damit einhergehenden unterschiedlichen Anwendungsgebiete von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, da sie in den Medien nahezu immer fälschlicherweise gleichgesetzt werden. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Eine spannende Veranstaltung, welche sicher weitreichende Erkenntnisse liefern kann.


Vortrag: Dienstag, 19.02.2019 von 13:30 – 16.00 Uhr
Seminarleitung: André Iske,  Rechtsanwalt
Ort: Festsaal des Bathildisheim e.V., Bathildisstraße 7, 34454 Bad Arolsen
Fortbildungsgebühr:60 € (inkl. Kuchen, Heiß- und Kaltgetränke)

Zur Anmeldung geht es hier

Weitere Artikel
Iske_Blog.jpg
Referent: André Iske, Rechtsanwalt