Therapie-Hund bei der Arbeit

Was Tiere in der Pädagogik bewirken können

Gestatten, Ayla. Hier bin ich ganz in meinem Element. Zur Therapie bei Klienten und Klientinnen im Einsatz. Ich bin Therapiehund in Ausbildung.

Ich und meine Kollegin Ida bringen Menschen mit Spastiken in die Entspannung. Mit uns können anscheinend Körpererfahrungen auf besondere Weise gemacht werden. Anders als mit Menschen. Der Trick dabei: Lekerlis werden am Körper versteckt, die wir dann erschnüffeln. Und natürlich auch verputzen.

Mein Frauchen Anita Debes (sie arbeitet im Bathildisheim) hat viele Apportier-Spiele entwickelt, wobei wir z.B. Memory-Karten bringen. Oder Spiele im UK-Bereich (Unterstütze Kommunikation) mit dem Go-Talker. Das musste ich auch erstmal kennenlernen. Was es nicht alles gibt…

Ziel ist es Konzentration, Ausdauer, Auge-Hand-Koordination, Motivation und Aufmerksamkeit zu fördern. Oft bekommen wir das gut hin. Obwohl wir als Hunde natürlich immer den Spaß bei der Sache als Ziel haben.

Weitere Artikel
2021_Therapiehund_Ayla__3__-_Blog.jpeg