Für die Erde in Bewegung

| Autor: Juliane Diener

Unser Motto beim Viehmarkt-Umzug: Nachhaltigkeit in der Mobilität

Text in Leichter Sprache am Ende

Nachhaltigkeit ist das Stichwort. Wer würde nicht gerne die Welt retten? Aber wie, wenn man nicht gerade „Superwoman“ oder „Superman“ ist? Angesichts der massiven Probleme fühlt man sich schnell ohnmächtig und tendiert dazu einfach aufzugeben. Dagegen wollen wir etwas tun: Beim Viehmarktumzug gehen wir auf einen Aspekt dieses wichtigen Themas ein: MOBILITÄT.

Auch schon ein einzelner Mensch kann viel bewegen (nicht nur sich selbst), wenn er das Thema Mobilität bewusst überdenkt. Welche Strecken kann ich laufen oder mit dem Rad fahren statt mit dem Auto? Wo kann ich Fahrgemeinschaften bilden? Wie kann ich den öffentlichen Nahverkehr nutzen? Muss ich wirklich immer in den Urlaub fliegen?
Wir möchten die Menschen zum Nachdenken anregen. Wir möchten das Thema Nachhaltige Mobilität ins Gespräch bringen. Es müssen nicht immer die ganz großen Einschnitte sein, die etwas bewegen. Jeder kann im Kleinen schauen, was anspricht und sich gut umsetzen lässt. Und vielleicht darüber hinaus sogar Spaß macht?

Hier unsere 6 Tipps für nachhaltige Bewegung:
1.    Kurzstrecken und Arbeitsweg mit dem Rad fahren.
Abgesehen von der Umwelt, profitiert hier auch die eigene Gesundheit.

2.    Bahn und Bus fahren.
Steigen Sie in den Zug, Bus oder Tram machen es sich dort bequem. Nutzen Sie die gewonnene Zeit. Buchen Sie Ihre Bahnreise rechtzeitig und profitieren Sie von günstigen Sparpreisen. Für den öffentlichen Nahverkehr gibt es günstige Angebote bei Monats- oder Jahreskarten.

3.    Fahrgemeinschaften bilden.
Finden Sie heraus, ob Kolleg*innen in Ihrer Nähe wohnen, damit Sie eine Fahrgemeinschaft bilden können. Oder suchen Sie für gelegentliche Fahrten durch Deutschland bei Mitfahrbörsen im Internet. Das bringt oft interessante Gespräche.

4.    Camping im Urlaub.
Schlafen Sie im nächsten Urlaub im Zelt. So brauchen Sie zwar ein bisschen mehr Gepäck, dafür wird der Urlaub zu einem richtigen Erlebnis mit Spaßgarantie.

5.    Nicht (so weit) fliegen.
Überprüfen Sie doch die Intention einer Reise. Vielleicht bekommen Sie die gleiche Erholung von einer Fernreise auch in der Nähe. Vielleicht können berufliche Meetings auch digital abgehalten werden.

6.    Auto und Fahrweise optimieren.
Nutzen Sie Energiesparreifen, Leichtlauföle und überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck. All dies ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern rechnet sich auch für den Verbraucher.
Fahren Sie nicht so schnell und stellen Sie bei langen Wartezeiten im Stau und an Ampeln den Motor ab. Ab 20 Sekunden bringt dies eine Ersparnis.

Und am 8.8.? Sind wir dabei, in einem Verbund aus allem was sich nachhaltig bewegt - und das ist vielfältig (Unser Dank an FahrWerk Seifert für die Unterstützung) …Lassen Sie sich überraschen!


Den Text in Leichter Sprache finden Sie hier

Weitere Artikel
Bild_Viehmarkt_Blog.JPG