Das Infektionsgeschehen des Corona-Viruns ist bundesweit gesunken. Dennoch setzen wir weiterhin in  allen Unternehmensbereichen Schutz- und Hygienemaßnahmen, die von den zuständigen Behörden empfohlen bzw. angeordnet werden, um. Selbstverständlich steht für uns die Gesundheit und Sicherheit unserer Klienten*innen und Mitarbeiter*innen im Mittelpunkt. Ein internes Gremium trifft sich regelmäßig in kurzen Zeitabständen, um die aktuelle Entwicklung in- und extern zu beobachten und bei Bedarf sofort zu handeln.

Über die Vorgaben des Robert-Koch-Institutes bzw. die Richtlinien der Gesundheitsämter und Aufsichtsbehörden werden alle Mitarbeitenden informiert, um so z. B. bei Auftreten von Krankheitssymptomen schnell und professionell  handeln zu können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir einige Veranstaltungen und Fortbildungen abgesagt haben. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die aktuelle Lage  entspannt sich zwar. Dennoch gelten weiterhin Besuchsregelungen  an unseren Wohnstandorten. Für die Wohngruppen gilt unser Schutzkonzept, das auf der Handlungsempfehlung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration basiert. Vor Ort werden die Besucher*ìnnen dann von unseren Mitarbeiter*innen in die Hygieneschutzmaßnahmen eingewiesen.

Angehörige werden gebeten, Besuche vorab telefonisch anzumelden. Besucher*innen müssen nachweislich geimpft oder genesen sein bzw. einen aktuellen Corona-Test vorlegen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Liebe Mitarbeitende, liebe Kunden,

die Bathildisheimer Werkstätten haben ihren Betrieb am 4.1.2021 wieder aufgenommen.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die aktuelle Lage  entspannt sich zwar. Dennoch gelten weiterhin Besuchsregelungen  an unseren Wohnstandorten. Für die Wohngruppen gilt unser Schutzkonzept, das auf der Handlungsempfehlung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration basiert. Vor Ort werden die Besucher*ìnnen von uns in die Hygieneschutzmaßnahmen eingewiesen.

Angehörige werden gebeten, Besuche vorab telefonisch anzumelden. Besucher*innen müssen nachweislich geimpft oder genesen sein bzw. einen aktuellen Corona-Test vorlegen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Die weltweite Pandemie führt auch in dem Bereich Offene Hilfen zu Veränderungen.
Wir schließen uns den bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus an. Die Gesundheit alle Teilnehmer*innen hat oberste Priorität. Um die Betreuungen und Angebote möglichst sicher gestalten zu können, werden die Angebote unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes und den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts geplant und organisiert.
Derzeit finden unsere Einzelbetreuungen unter den geltenden Maßnahmen und Bestimmungen statt. Unsere Gruppenangebote und Tagesausflüge können leider nicht stattfinden.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass derzeit nicht alle Angebote und Ausflüge wie geplant durchgeführt werden können.

Bei weiteren Fragen zu den Regelungen bzw. welche Angebote stattfinden, sowie Unterstützung- und Entlastungsangebote melden Sie sich gerne telefonisch an 05691 62986-15.