Zum Inhalt springen

Du hast uns gut getan

Schulleiter der Karl-Preising-Schule Eberhard Eckhardt geht in den Ruhestand

BAD AROLSEN. „Du hast uns gut getan“, dichtete Schülersprecher Trajan Päckert in seinem selbst geschriebenen Lied für den scheidenden Schulleiter Eberhard Eckhardt und sprach damit den Anwesenden aus der Seele. In seiner bescheidenen Art wollte Eckhardt selbst nach 40 Dienstjahren keinen großen Festakt, doch die liebevolle Ausgestaltung und die ehrenden Worte seiner Mitstreiter würdigten seine Arbeit auf gebührende Weise.

Als beliebt und respektiert, mit Verhandlungsgeschick, Rhetorik und Durchhaltevermögen ausgestattet, beschrieb der Aufsichtsratsvorsitzende des Bathildisheim e.V. Helmut Hausmann Eckhardt als Sozialdemokrat im besten Sinne. Obwohl beide im Stadtparlament auf unterschiedlichen Seiten sitzen, sprach er dem SPD-Fraktionsvorsitzenden zu, die bis dato verfahrenen Arolser Verhältnisse seit 1997 aufgeweicht zu haben. Im Konzern des Bathildisheim e.V. sei er stets auf eine gewisse Eigenständigkeit bedacht gewesen, wohingegen er als Schulleiter ein Teamplayer gewesen sei.

Ein ausgeprägtes taktisches Verständnis gepaart mit einem ebenso ausgeprägten sozialen Moment attestierte ihm Bürgermeister und Aufsichtsratsmitglied Jürgen van der Horst. Eckhardt sei nicht nur als Schulleiter der Förderschule ein ausgewiesener Experte, dessen Rat überregional einen hohen Stellenwert habe, sondern er habe auch einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Stadt Bad Arolsen geleistet.

Als Schulleiter mit viel Kompetenz und noch mehr Gefühl beschrieb das Kollegium der Karl-Preising-Schule seinen scheidenden Rektor. Warum er ausgerechnet so ein guter Schulleiter gewesen sei, brachte die Schulgemeinde mit 40 Gründen auf den Punkt, bei denen es nicht nur um die schönsten roten Kaschmirpullover, das beste Parfüm und die öffentlich zur Schau gestellte Abneigung zum FC Bayern ging. Als Hommage an ihren „Ecki“ trugen übrigens alle Lehrer zur Verabschiedung einen roten Schal.

Für den Bathildsheim e.V. sprach Vorstand Dr. Christian Geyer seinen Dank dafür aus, dass Eckhardt die Förderschule maßgeblich und weitsichtig vorangetrieben habe. Dr. Geyer begrüßte ebenfalls den neuen Schulleiter Michael Börner, der die Position des Schulleiters und Bereichsleiters des Bathildisheim e.V. zum neuen Halbjahr antritt. Gemeinsam haben Eckhardt und Börner, der schon seit 17 Jahren an der privaten Förderschule als Lehrer tätig ist, den Schülern den Abschied Eckhardts auf sprichwörtliche Weise versüßt. Als Eismänner spendierten sie jedem Schüler eine Kugel Schokoladeneis.

Musikalisch wurde die Verabschiedung sowohl von den „Preisingers“ unter der Leitung von Stefan Helg als auch dem Duo Sarah Löser und Dominic Schneider untermalt. Den Höhepunkt des Abends bildete jedoch nicht nur die eloquente Rede des Schulsprechers Trajan Päckert, sondern vor allem dessen selbst gedichteter Lobgesang auf seinen Schulleiter bevor Pfarrerin Irene Dittmann-Mékidèche mit einem Gebet den Schlusspunkt der Veranstaltung setzte.